Heiligenseer Kanu - Club e.V.

Herzlich Willkommen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Rennsport Berichte

Rennsport - Berichte







24.Große Brandenburger Regatta am Beetzsee 2015


Freitag 01.05.2015 ........Cathleen und Rebekka haben ihr Können wieder mal bestätigt.

1. Platz Maeß Rebekka K1 500m weibl. Jugend
--
1. Platz Lapp Cathleen K1 500m Damen Junioren
Samstag 02.05.2015

1. Platz

Maeß

Lapp

Rebekka

Cathleen

K2 200m Damen Junioren
--
2. Platz Maeß Rebekka K1 200m weibl. Jugend
--
2. Platz Lapp Cathleen K1 200m Damen Junioren
--
2. Platz

Hoffmann

Noss

Nicole

Gina Mari

K2 2000m Schülerinnen B 2003
--
2. Platz Maeß Rebekka K1 5000m weibl. Jugend
--
13. Platz

Klug

Gowitzke

Johanna

Carina

K2 2000m Schülerinen B 2003
--
14. Platz Friese Lars K1 2000m Schüler A
--
35. Platz Leddermann Christopher K1 5000m männl. Jugend
--
57. Platz Schneider Linus K1  5000m männl. Jugend
Sonntag 03.05.2015

1. Platz Maeß
Lapp
Rebekka
Cathleen
K2  500m Damen Junioren
--
1. Platz Maeß
Lapp
Thumm
Kressin
Rebekka
Cathleen
Lisa
Carolin
K4  500m Damen Junioren

LKV Berlin
--
2. Platz Maeß
Deutschmann
Barnick
Tews
Rebekka
Denise
Emma
Lena
K4  500m weibl. Jugend

LKV Berlin
--
2. Platz Thorman
Thoß
Friese
Mühmert
Marc
Jacob
Lars
Jonas
K4  500m Schüler A

KTB Berlin
--
3. Platz Noss
Hoffmann
Gina Marie
Nicole
K2  500m Schülerinnen B 2003
--
8. Platz Friese
Thoß
Lars
Jacob
K2  500 Schüler A

KTB Berlin
--
8. Platz Hoffmann Nicole K1  500m Schülerin B 2003
8. Platz Schneider
Leddermann
Walden
Mauritz
Linus
Christoph
Eric
Hennies
K4  500m männl. Jugend
--
DSQ Richter
Sävke
Alica
Sarah
K2  500m weibl. Jugend
--
Allen Siegern und Platzierten herzlichen Glückwunsch

 

 

 


 

Skitrainingslager 2014/15

 

Am 26.12.14 trafen wir uns um 8:30Uhr am Vereinsgelände, um nach Regen ins Skitrainingslager zu fahren. Da wir nicht genügend Plätze für alle Sportler hatten, mussten drei Sportler bei Rotation mitfahren. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Daniel Marth bedanken, der sich bereit erklärte die Strecke bis Rotation zu übernehmen.

Nachdem bei Rotation alle verteilt waren, ging es dann mit drei Kleinbussen und 2 PKWs auf den Weg nach Regen.

Im Sportcamp Regen angekommen, wurden wir erst mal vom Leiter Andreas begrüßt, der uns freudig begrüßte. Denn wie sich herausstellte, ist Andreas ein ehemaliger Kanute aus Berlin.

Gleich nachdem die Sportler auf die Hütten verteilt wurden, kam es schon zu den ersten Komplikationen.

Am nächsten Tag haben wir uns Skier ausgeliehen und den Schnee getestet. Anfangs war noch nicht genug Schnee für die Loipenfahrzeuge vorhanden, sodass wir auf ungespurten Strecken laufen mussten. In den darauffolgenden Nächten hat es dann aber noch geschneit, sodass die Loipen gespurt waren. Wir kamen einen Vormittag sogar nicht mit den Autos zum Loipeneinstieg, weil die Räumfahrzeuge nicht rechtzeitig die Straßen räumen konnten.

Für genügend Ausweichmöglichkeiten im Programm war gesorgt. So konnten wir jeden Tag die hauseigene Halle benutzen und auch Schneeballschlachten durften nicht fehlen.

Das Team um Andreas war auch sehr bemüht uns den Aufenthalt mit Programmen wie Bierkistenklettern, TacDo-Ball und einer Hüpfburg besonders schmackhaft zu machen.

Der Silvesterabend wurde begonnen mit Spielen, wie Nudelauffädeln und einem Tischtennisturnier, die der Jugendausschuss von Rotation organisierte. Im Anschluss wurde dann ordentlich in das neue Jahr hinein gefeiert und geknallt. Sehr überrascht hatte uns Henrik, da er zu den letzten gehörte, die auf der Tanzfläche tanzten.

Ein Highlight sollte der Abschlusswettkampf werden. Diesen haben wir mit Unterstützung des Teams vor Ort als Biathlon stattfinden lassen. Nur das Wetter erschwerte die Bedingungen. Es fing an zu regnen. Weil das noch nicht genug war, sanken die Temperaturen und der Regen gefror sofort zu Eis.

Alles in Allem war es eine schöne Woche und ich hoffe wir können nächstes Mal mehr Sportler dazu begeistern uns zu begleiten.

 

Leo

 

 

Regatte Neustrelitz  6-7.09.2014

Halbe Mannschaft - Trotzdem erfolgreich

 

Am vergangenen Wochenende fand in Neustrelitz die internationale Herbstregatta statt. Seit nunmehr 3 Jahren nehmen wir jedes Jahr mit verschiedenen Mannschaften daran teil.

Nachtem wir 2012 die meisten Siege (19) einfahren konnten, wurden unsere 12 B Schüler im letzten Jahr 8. in der Gesamtwertung. Mit einer Mannschaft von 22 Sportlern wollten wir in diesem Jahr wieder ein wenig höher in der Gesamtrangliste steigen. Es fehlten jedoch bei den jüngeren, wie auch bei den älteren einige Leistungsträger. Gerade bei den B Schülern fehlten die erfahrenen, aufgrund eines Auswahllehrgangs des LKV für den Olympiapokal in 3 Wochen. Rebekka, Jojo, Lars, Robin, Maria und Alica nahmen als DM -Teilnehmer ebenfalls in Neustrelitz die Jagd nach den Medaillen auf. Sie sorgten hierbei für den Großteil der Medaillen in Mannschaftsbooten und Einern. Besonders bei der weiblichen Jugend konnten wir mit Rebekka und Alica 2 Doppelsiege über 200 und 1000m erlangen. Maria gewann beide Strecken im Einer. Lars wurde 2mal 2. und Johannes belegte Platz 2 und 3.

Bei den B Schülern schlugen neben Julius im Einer über 1000m, zusammen mit Elias im Zweier über 200m vor allem auch die Staffeln zu. Gold ging an die Staffeln mit :Derya, Kim, Jojo und Robin , sowie Johanna, Tamina, Felix und Dominik.  Bronze bekamen Johanna, die doppelt gestartet war, Lars, Maria und Noah.

Im Gesamtergebnis konnten 12 Boote Gold, 9x Silber und 4x Bronze erringen. Damit holte nur der SC Neubrandenburg mehr Siege. Im Gesamtergebnis nach Punkten belegten wir Platz 4.

 

Felix

 


 

 

Felix


 

 


 

 


 

 


 

Ein Wochenende - 3-fach Erfolgreich


Neben dem, im Frühjahr bei uns stattfindenden 1. Schülermehrkampf gibt es im Herbst immer noch die Mehrkampfmeisterschaft im Bereich Köpenick. Hier waren wir mit 18 Sportlern vertreten. Wir waren damit der Teilnehmer stärkste Verein. In den verschiedenen Disziplinen entdeckten alle unsere Sportler ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen, was besonders wichtig für das anstehende Wintertraining ist.

Nach einem schönen aber auch anstrengenden Tag beim Grünauer Kanuverein 1990 e.V. stand dann endlich die Siegerehrung an. Von den 7 Disziplinen, wo HKC Sportler am Start waren, konnten wir 4 mal gewinnen. So konnten sich Maria und Johannes bei den A Schülern ebenso über Gold freuen, wie die frisch gebackene Berliner Meisterin der AK 11 Gina. Bei den jüngsten Startern konnte Julius sich gegen die anderen C Schüler durchsetzen.

Über Bronze freute sich Jessica in ihrem ersten Mehrkampf. Hinter ihr kamen Derya, Kim und Anna-Lena auf die Plätze 5-7. Den 2. Platz hinter Kumpel und Dauerrivalen Jan (AdW) belegte Jorell, was nach seiner Verletzungspause sehr beachtlich war. In seiner AK 10 wurde Lino zudem 5.


Am Tag zuvor fand bereits der Flatow Cup statt. Hier waren wir mit 7 Sportlern am Start. Unsere A Schüler, die seit der Deutschen Meisterschaft ein wenig "runter gefahren" haben mussten sich in Einer und Zweier knapp den Rotationer Siegbooten geschlagen geben und sammelten 2x Silber. Johannes gewann seinen Einer aber souverän. Über die 200m Strecke gingen zudem Maria bei den A Schülerinnen, sowie Ella und Jessica bei den B Schülerinnen. Ella belegte in ihrem Einer einen starken 3. Platz. Robin und Maria mussten leider den Wettkampf mit gesundheitlichen Handicaps fahren, was sich auf die Ergebnisse ausschlug.


Unsere Sportschülerinnen an der Flatow Oberschule Rebekka und Cathleen fuhren bereits am Freitag zu ihrer Regatta auf der Weltcup Strecke im Polnischen Poznan. Hier fand eine offene Regatta mit Meisterschaftscharakter statt, die der Landes Kanu Verband mit einigen Ausgewählten besuchte. Rebekka konnte sich im Einer hinter ihrer Zweierpartnerin Marie (SCBG) Silber sichern, wodurch der Sieg im Zweier vorprogrammiert war. Man merke: Beide sind aber noch im 1. Jugend Jahr. Cathleen hatte ebenfalls mit der Konkurrenz aus dem eigenen Haus zu kämpfen und erreichte im Einer Platz 5. Im Zweier konnte sie sich dann auch noch ihr Gold verdienen.

Felix

 


 

19. Kanu Schülerspiele in Berlin 31.08.2014


19. Kanu-Schülerspiele in Berlin 31.08.14

 

 

 

Sonntag  31.08.2014

7:30 Uhr Ankunft im Verein, ich bin etwas unruhig habe ich wirklich an alles gedacht.

 

Rutsche steht

Urkunde ist fertig

Preise sind sortiert

Helfer eingeteilt,  und der Parcours wird aufgebaut

Programm steht

 

alles gut, und die 19.Kanu-Schüler-Spiele können beginnen

 

gegen 9:00 Uhr trafen die ersten Teilnehmer ein.

Insgesamt waren es   60 Teilnehmer  aus   7 Kanuvereinen.

Der erste Start war um 10:00 Uhr, und es ging auf die ca. 1km lange Strecke im Schülerboot.

Anschießend hieß es umziehen, und dann mussten auf einen Rundkurs 2 bzw. 3 Runden gelaufen werden.

Nach einer kurzen Pause für die Helfer,

ging es zum Geschicklichkeitsparcours, wo der Start, wie auch schon in den letzten Jahren, auf der Rutsche war.

Nachdem die Kinder den Parcours gut hinter sich gebracht hatten, waren die Betreuer mit ihrem Rennen an der Reihe.

Dabei sahen wir etwas, was die Kinder nicht geschafft hatten, es gab eine Kenterung.

Tapfer stieg der Betreuer wieder ins Boot, und beendete seinen Lauf

 

Zur Siegerehrung gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde und Sachpreise.

Für die Erstplatzierten gab es zusätzlich noch Pokale.

 

Die Pokale waren eine Spende aus dem Jugend Ressort des LKV Berlin.

 

Ich möchte mich nochmals ganzherzlich

bei allen Sponsoren und Helfern

für die Unterstützung bedanken

 

Simone

 

mit freundlicher Unterstützung von:

Kanu Connection

Kölln

Berliner Sparkasse

LKV Berlin

eCom

Tupperberaterin:Frau Kaiser

Bezirkssportbund Reinickendorf

 


 

 

DM 2014 - Auftakt nach Maß


Felix


 


Seite 2 von 11

Saaldorf 2013

IMG_1146.jpg

Anpaddeln 2010

Tischlerei Thiemich

Arturo Friseure